f m
  • 1

    Willkommen beim SV Normannia Pfiffligheim

  • 2

    Willkommen beim SV Normannia Pfiffligheim

  • 3

    Willkommen beim SV Normannia Pfiffligheim

  • 4

    Willkommen beim SV Normannia Pfiffligheim

Copyright 2017 - SV Normannia Pfiffligheim 1910 e.V.

Normannia beendet Saison als Dritter

7:2-Sieg gegen Meister Suryoye - Möbius schnürt Viererpack

Es hat nicht sollen sein. Der SV Normannia Pfiffligheim beendet die Saison in der B-Klasse Worms auf dem dritten Platz und verpasst damit die Aufstiegsspiele denkbar knapp. Im letzten Saisonspiel machte die Normannia ihre Hausaufgaben und besiegte Meister Suryoye Worms mit 7:2. Andernorts lag der SV Leiselheim, Konkurrent um Platz zwei, zeitweise mit 0:2 gegen den TuS Wiesoppenheim hinten, was für den SVN die Relegation bedeutet hätte. Da Wiesoppenheim jedoch die Puste noch ausging siegte Leiselheim noch mit 5:2 und belegt somit in der Endabrechnung Platz zwei. So schnell kann's gehen im Fußball, den zweiten Platz hatte man seitens der Normannia auch eher in der letzten Woche vergeigt, als man gegen Schlusslicht SV 1914 Pfeddersheim verlor.

Das Spiel gegen Suryoye ist schnell erzählt. Auf dem ungeliebten Hartplatz fanden beide Mannschaften erst allmählich ins Spiel. Erstmals ins Tor traf in Minute 12 Daniel Möbius per schönem Heber. Sali Ouglu und Torjäger Tas drehten jedoch gegen die zeitweise desorientierte Normannia-Defensive das Spiel auf 2:1 (19. & 33.). Noch vor der Halbzeit stellte jedoch Kapitän Möbius wieder auf Unentschieden - 2:2 (37.). Zu diesem Zeitpunkt stand es in Leiselheim noch 0:1 für Wiesoppenheim, was ein Entscheidungsspiel bedeutet hätte.

In Hälfte zwei merkte man den Suryoye-Kickern dann an, dass es für sie um nichts mehr ging und gerade auf dem Hartplatz lieber mal zurückgezogen wurde. Verständlich für den feststehenden und verdienten Meister, der direkt im Anschluss an die Partie noch ausgiebig mit den eigenen Fans feierte. Und so traf die Normannia in schöner Regelmäßigkeit in Person von Daniel Möbius (58.), Ricardo Landua (63.), wiederum Möbius (77.), Till Schopper (83.) und Ahmad Husseini (84.). Der Dreier blieb letztendlich ein Muster ohne Wert, am Tabellenplatz änderte er nichts mehr.

Nichtsdestotrotz muss man alles in entsprechendem Kontext sehen und der sieht so aus, dass die Normannia als Aufsteiger bis zum letzten Spieltag noch im Aufstiegsrennen mitmischte und einen hervorragenden dritten Platz belegte. Dafür kann man sich nichts kaufen, jedoch Zuversicht für die nächste Saison daraus ziehen. Einen ausführlichen Saisonrückblick wird es in Kürze hier auf der Website geben. Nun gilt es erst mal, zu regenerieren, Kraft zu tanken, kleine Wehwehchen auszukurieren und nächste Saison wieder voll anzugreifen.

Die Normannia spielte mit: F. Graf, Schmitt, Berzati, Landua, Wach, Möbius, Peisch (72. Metzger), S. Graf (80. Husseini), Pinel (54. Schopper), Lentz, Schmid