f m
  • 1

    Willkommen beim SV Normannia Pfiffligheim

  • 2

    Willkommen beim SV Normannia Pfiffligheim

  • 3

    Willkommen beim SV Normannia Pfiffligheim

  • 4

    Willkommen beim SV Normannia Pfiffligheim

Copyright 2017 - SV Normannia Pfiffligheim 1910 e.V.

Normannia steht im Halbfinale

Sieg über Ataspor im Elfmeterschießen - 2:2 nach regulrärer Spielzeit

Die Mannschaften von Herrnsheim und Pfeddersheim II standen schon auf dem Platz und machten sich warm, als auf der anderen Hälfte des Nibelungen-Sportplatzes Florian Schwarze zum entscheidenden Elfmeter für die Normannia antrat. Dieser verwandelte dann auch seinen Strafstoß und entschied so das Elfmeterschießen für den SVN, der seit einer Ewigkeit mal wieder im Halbfinale der Stadtmeisterschaft steht.

Aber der Reihe nach. Die Anfangsviertelstunde gehörte mehr Ataspor als der Normannia, was vor allem an der Unkonzentriertheit und fehlenden Aggressivität des SVN lag. Mitten in diese Überlegenheit Ataspors fiel das 1:0 für die Normannia, als Daniel Möbius per Zauberball Chris Pauer bediente, der überlegt einschob (19). In der Folge erarbeitete sich der SVN mehr Spielanteile, gegen ein hinten anfälliges Ataspor gab Jona Aiglstorfer den nächsten Warnschuss ab. 

Nun wiederum traf Ataspor im der Drangphase des Gegners, ein Freistoß landete im langen Eck - 1:1 (31.). Das Spiel wurde nun eine Spur härter und schneller, wirkliche Torchancen bekamen die rund 100 Zuschauer am Holzhof jedoch nicht zu sehen. So wurden torgleich die Seiten gewechselt.

Die erste nennenswerte Aktion der zweiten Hälfte gehörte Ataspor, den Freistoß von Kocer fischte Florian Graf im Normannia-Kasten aber noch schön aus dem Eck (51.). Ataspor verbuchte nun wieder mehr Feldanteile, erspielte sich aber kaum nennenswerte Chancen. Die Normannia ließ die letzte Konsequenz in den Aktionen vermissen und investierte nicht genug ins Spiel. Nachdem Aktas seiner Mannschaft mit Gelb-Rot innerhalb von zehn Sekunden seiner Mannschaft einen Bärendienst erwies, verfiel Ataspor zusehends ins mittlerweile bekannte Muster. Der Schiedsrichter wurde bei jeder Aktion bearbeitet, dem Gegner kein Respekt entgegengebracht und bei der kleinsten Berührung wurde abgehoben. Eine dieser Aktionen pfiff der Schiedsrichter dann schließlich im 16er - Elfmeter und 2:1 für Ataspor (72.). 

Das ließ nun die Normannia nicht auf sich sitzen und nach einem Möbius-Freistoß lochte Jona Aiglstorfer zum vierdienten 2:2 ein (79.). Da sich bis zum Spielende nicht mehr viel tat, wurde der Sieger im Elfmeterschießen ermittelt. Nachdem Ataspor einmal drüber zielte und einmal an Florian Graf scheiterte, trat schließlich Florian Schwarze an. Der Rest ist bekannt.

Am Mittwoch geht es dann weiter gegen den Sieger der Partie Herrnsheim - Pfeddersheim II. Dazu in Kürze hier mehr.

Für die Normannia spieltenspielt: F. Graf, Berzati, Palade, Schmitt, Lentz, Schopper, Aiglstorfer, Möbius, Pauer, Husseini, Alao, Schwarze, Trahmer, Hobe, Peisch