f m
  • 1

    Willkommen beim SV Normannia Pfiffligheim

  • 2

    Willkommen beim SV Normannia Pfiffligheim

  • 3

    Willkommen beim SV Normannia Pfiffligheim

  • 4

    Willkommen beim SV Normannia Pfiffligheim

Copyright 2018 - SV Normannia Pfiffligheim 1910 e.V.

SVN mit Sand im Getriebe

Licht und Schatten bei Testspiel-Doppelpack – Klare Niederlagen für Normannia

Mit zwei Testspielen im Abstand von drei Tagen konnte man beim SV Normannia angesichts hochsommerlicher Temperaturen in jedem Fall etwas für die Kondition tun. Auf fußballerischer Ebene lief es noch nicht so, wie man es sich im Hinblick auf die bald beginnende Runde vorstellt.

SC Bobenheim-Roxheim – SV Normannia Pfiffligheim 6:1

Beim ambitionierten A-Klassisten aus der Vorderpfalz hielt die Normannia nur in der ersten Halbzeit einigermaßen mit. In einer bis dahin ausgeglichenen Spiel fing man sich durch einen vermeidbaren Elfmeter das 0:1. Der zweite Treffer folgte auf einen krassen Schnitzer in der Hintermannschaft. Auf der Gegenseite erspielte sich die Normannia vor allem über Linksaußen, wo Neuzugang Gobbo sein Debüt gab, einige aussichtsreiche Chancen, war aber im Abschluss nicht zwingend genug. Bobenheim-Roxheim legte dagegen nach und erhöhte kurz vor der Halbzeit auf 3:0. Mit einem vermeidbaren Rückstand wurden die Seiten gewechselt, danach drehte der SC immer mehr auf. Gegen die teils herausragend agierende Offensive der Vorderpfälzer kam die Normannia-Abwehr oft einen Schritt zu spät, fing sich noch drei Gegentreffer und brachte nach vorne nicht mehr viel zustande. Den Ehrentreffer erzielte Anthony Brewington – ebenfalls erstmals für den SVN am Ball – nach schöner Einzelleistung. Alles in allem ein guter Test, wobei die Niederlage um ein, zwei Tore zu hoch ausfiel.

SV Normannia Pfiffligheim – Eintracht Lambsheim 2:6

Die ebenfalls in der B-Klasse beheimatete Eintracht war wahrlich kein übermächtiger Gegner, die Normannia jedoch leistete sich zu viele einfache Fehler und verlor entsprechend hoch. Den Spielverlauf spiegelt das Ergebnis keinesfalls wieder, kontrollierte doch die Normannia zum Teil das Geschehen recht gut, ließ jedoch nach vorne Einfallsreichtum und hinten Konsequenz vermissen. Durch zwei Unachtsamkeiten lag man schnell mit 2:0 hinten und vermochte bis zur Pause die eigenen Chancen nicht in Tore umzumünzen. Nach dem Wechsel markierte Max Schmitt den überfälligen Anschlusstreffer. Die heißen Temperaturen forderten nun ihren Tribut, schnelles Spiel war Mangelware. Lambsheim verstand es immerhin, die Fehler der Normannia zu nutzen und traf noch vier mal. Kenas Osei betrieb Ergebniskosmetik für den SVN. Trotz dem Fehlen zahlreicher Stammspieler war es am Sonntag zu wenig vom SVN. Es bleiben nun noch zweieinhalb Wochen bis es richtig ernst wird und die Saison losgeht. Zeit genug um an den richtigen Stellschrauben zu drehen und sich einzuspielen.