f m
  • 1

    Willkommen beim SV Normannia Pfiffligheim

  • 2

    Willkommen beim SV Normannia Pfiffligheim

  • 3

    Willkommen beim SV Normannia Pfiffligheim

  • 4

    Willkommen beim SV Normannia Pfiffligheim

Copyright 2019 - SV Normannia Pfiffligheim 1910 e.V.

Bittere Niederlage in Hamm

Normannia mit starker Leistung - Hamm profitiert von Seibels Qualität

So ist der Fußball eben. Der SV Normannia lieferte beim Durchstarter der Liga in Hamm eine sehr gute Partie ab, war in der zweiten Hälfte die klar bessere Mannschaft, bekam einen Elfmeter nicht und verlor am Ende denkbar bitter mit 0:1.

Das Spiel brauchte etwas Anlauf, nach zehn Minuten verzeichnete Hamm die erste Torchance: Seibels Freistoß lenkte Florian Graf jedoch an die Latte und drüber. Wenig später kam Jona Aiglstorfer im Fünfer frei zum Kopfball, zielte jedoch etwas überrascht drüber (26.). Insgesamt hatte Hamm in dieser Phase optisches Übergewicht, vorne neutralisierten sich beide Teams größtenteils. Tempo und Spannung waren gut, in die Halbzeit ging’s trotzdem mit 0:0.

Nach der Pause nahm die Partie dann deutlich an Fahrt auf und das lag in erster Linie am SV Normannia. Vor allem über die rechte Seite sorgte der SVN mit Brewington für mächtig Betrieb in der Hammer Defensive. Eine Hereingabe von Brewington leitete Sefkan Tas auf Ricardo Landua weiter, dessen Abschluss SV-Keeper Handrick gerade noch an den Pfosten bugsieren konnte (46.). Kurz darauf zielte Jona Aiglstorfer aus 25 Metern drüber (47.). Wenig später wurde Ricardo Landua dann auf dem Weg zum Abschluss an der Fünferkante von hinten umgesäbelt, Schiedsrichter Bilal Yaren ließ – am Mittelkreis stehend – weiterlaufen (53). Ein klarer Elfmeter, bitter für die Normannia.

In der Folge feuerte die Normannia aus allen Rohren. Erst rettete Handrick gegen Tas (58.), dann zielte wieder Aiglstorfer etwas zu hoch (63.) Nicht unerwähnt bleiben sollte auch ein Lattentreffer der Hammer, bei einem Entlastungsangriff zielte Reil etwas zu hoch. Auf der Gegenseite setzte Lamar Gotel das Leder nur Milimeter neben das Tor, Timo Glaser traf aus 30 Metern die Latte und Jona Aiglstorfer streifte selbige beim Kopfball. Es kam wie es kommen musste, Hamms Torjäger Seibel kam in der 93. Minute an der Strafraumkante an eine verunglückte Abwehr und traf genau in den Winkel.

Noch ist der SVN nicht weg vom Fenster. Nächste Woche geht’s gegen Rheindürkheim weiter, dazu in Kürze hier mehr.

Die Normannia spielte mit: F. Graf, Schmitt, Möbius, Wendel, Brewington (79. Husseini), Aiglstorfer, Landua, Tas (71. Gotel), Osei, Glaser, S. Graf