f m
  • 1

    Willkommen beim SV Normannia Pfiffligheim

  • 2

    Willkommen beim SV Normannia Pfiffligheim

  • 3

    Willkommen beim SV Normannia Pfiffligheim

  • 4

    Willkommen beim SV Normannia Pfiffligheim

Copyright 2019 - SV Normannia Pfiffligheim 1910 e.V.

Normannia liefert gegen Eisbachtal

Pflichtsieg gegen unbequemen Gegner – Nun Showdown gegen Osthofen

Der SV Normannia Pfiffligheim verteidigte am Sonntag mit einem 4:2-Sieg bei der SG Eisbachtal Platz 1 der B-Klasse Worms/Alzey Süd. Auf dem extrem engen Platz in Offstein – wo sich beim 2:2 vor einem Monat auch Rheingold Hamm schwertat – sah sich die Normannia mit einem unbequemen Gegner konfrontiert, der seinerseits gekonnt Nadelstiche setzte.

Früh für klare Verhältnisse hätte Normanne Ricardo Landua sorgen können, der erst im Sechzehner hätte abschließen statt querlegen müssen und kurz darauf unbedrängt an die Latte köpfte. Das machte kurz darauf Lamar Gotel besser, der eine Flanke von Kenas Osei zur Führung einnickte (17.).

In der Folge erspielte sich die Normannia eine Reihe von Chancen, verpasste es jedoch nachzulegen. Die SG zeigte nun, warum sie mittlerweile kein Abstiegskandidat mehr ist. Mit schnellen vertikalen Vorstößen wurde der starke Heppert im Sturm bedient. Zielte dieser in Minute 31. noch knapp vorbei, lochte er kurz darauf zum 1:1 ein (32.). Kurz darauf war wieder Heppert frei durch, doch SVN-Keeper Graf blieb Sieger im 1 gegen 1. Eisbachtal ging aggressiv zu Werke und machte die Räume gekonnt eng, bis zur Pause blieb's beim 1:1.

Nach dem Seitenwechsel war die SG gleich direkt hellwach und wiederum war es Heppert, der sträflich frei zum 2:1 einköpfen konnte (48.). Die Normannia schüttelte sich kurz und kam in Person von Jona Aiglstorfer zurück, der erst im Sechzehner gefoult wurde und anschließend selbst verwandelte (55.). In der Folge drückte die Normannia auf die Führung, Eisbachtal blieb stets gefährlich. Fast hätte Heppert erneut genetzt, seinen fiesen Aufsetzer-Freistoß holte Florian Graf jedoch klasse aus dem Eck (65.). Wieder Lamar Gotel brachte die Normannia erneut in Führung, als er bei einem missglückten Abstoß schnell schaltete und aus spitzem Winkel zum 3:2 traf (77.). Den Schlusspunkt setzte SVN-Kapitän Möbius, der in der Nachspielzeit frech ins kurze Eck vollendete (94.).

Damit führt die Normannia (68) die Tabelle weiterhin mit zwei Punkten Vorsprung vor Rheingold Hamm (66) an. Am Sonntag kommt es so zum Showdown gegen den drittplatzierten FSV 03 Osthofen (65). Dazu hier in Kürze mehr.

Für die Normannia spielten: F. Graf, Schmitt (51. Brewington), Berzati, Wendel, Wach, Möbius, Glaser (66. Bogner), Landua, Aiglstorfer, Osei (46. S. Graf), Gotel