214605
HeuteHeute108
GesternGestern139
Diese WocheDiese Woche949
Diesen MonatDiesen Monat4715
GesamtGesamt214605
52.3.228.47
Gäste 1

XXXXXXXXXXXXX

Partner








XXXXXXXXXXXXX







XXXXXXXXXXXXX

Aktive: Zweite scheidet erhobenen Hauptes aus

Normannia-Zweite schlägt sich gegen Hochheim lange wacker +++ Erste mit Erfolg im letzten Test


Gut gekämpft und am Ende mit zwei, drei Toren zuviel verloren hat unsere Zweite am vergangenen Sonntag im Pokal gegen den TuS Hochheim.

In der zweiten Runde des Wettbewerbs schlug sich die Truppe von Michael Marker und Tim Kehr lange gut gegen den ambitionierten B-Klassisten, konnte das Bollwerk in Hälfte zwei jedoch nicht mehr lange aufrecht erhalten.

Pokal: Normannia II - TuS Hochheim 1:5

Nachdem man vor Wochenfrist die FT/Alemannia Worms aus dem Turnier gekegelt hatte, empfing man nun mit dem TuS Hochheim gleich einen dicken Brocken zum Heimspiel in der zweiten Pokalrunde. Und der TuS übernahm auch gleich das Zepter, die Normannia jedoch stand in der Defensive dicht gestaffelt und Einsatz sowie taktische Disziplin stimmten. Etwas überraschend fiel dann auch das 1:0 für den SVN, Tim Kehr setzte auf rechts beharrlich nach und konnte den Ball zu Sturmführer Thomas Jatzek befördern, welcher in Torjägermanier von der Strafraumkante einlochte (11.).

Auch im folgenden Abschnitt überließ die Normannia dem TuS weitestgehend das Mittelfeld, verteidigte jedoch gekonnt. In der 30. Minute konnte jedoch Hochheims Feldmann unbedrängt einköpfen, nachdem der SVN zuvor einen Ball nicht entscheidend klären konnte. Bis zur Pause passierte dann aber nichts mehr, mit 1:1 wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Hälfte bot sich den ca. 100 Zuschauern das gleiche Bild: Der TuS machte das Spiel, die Normannia verteidigte. Für das 2:1 für den Favoriten aus Hochheim bedurfte es dann einer feinen Einzelleistung von Michael Schäfer, welche er platziert ins linke Eck des Normannia-Kastens abschloss (56.). In der Folge schwanden seitens der Normannia zusehends die Kräfte und Hochheim eröffnete sich offensiv zusätzlicher Raum. Diesen nutzte der TuS in Person von Jost (68.) und di Stefano (88.) zum Ausbau der Hochheimer Führung, ganz ungefährlich blieb aber auch die Normannia nicht: Eric Hobes Abschluss von der Strafraumkante geriet jedoch zu zentral, Thomas Jatzeks Abschluss nach schöner Einzelleistung hätte auch einen Tick mehr Platziertheit bedurft. So wurden beide Chancen leichte Beute für Hochheims Keeper Schrott.

Den Schlusspunkt setzte erneut Jost für Hochheim, der in der Schlussminute einen Elfmeter verwandelte. Die Normannia scheidet damit mit der Zweiten aus dem Pokalwettbewerb aus, unsere Erste steigt erst in der kommenden Runde ein. Gegen den Favoriten aus Hochheim zeigte unsere Zweite viel Gutes, vor allem kämpferisch konnte man am Sonntag punkten. Es gilt nun zum einen, konditionell noch zuzulegen um die gute Leistung auch über 90 Minuten zeigen zu können, zum anderen den Blick auf den kommenden Saisonstart zu richten, im Rahmen dessen man beim TuS Monsheim gastiert. Gegen die dortige zweite Mannschaft wird es ähnlich zur Sache gehen und die Normannia-Zweite wird ihre PS auf die Straße bringen müssen, um dort als Sieger vom Platz zu gehen. Eine intensive Trainingswoche steht noch bevor, dann gilt's!

Für die Normannia spielten: Hallermann, D. Schäfer, Horn (57. Köse), Kaltenborn, Fuhrmann, Kehr, Metzger, P. Schäfer (80. Hobe), Uhl, Fries (70. Merdzanic), Jatzek


Testspiel: TSV Eppstein - Normannia I 1:4

Die Normannia-Erste reiste zum letzten Test der Sommervorbereitung in die Vorderpfalz und fuhr dort gegen den B-Klassisten TSV Eppstein ein klares 4:1 ein. In der ersten Hälfte zeigte die Normannia dabei eine eher ausbaufähige Leistung, Eppstein ging daher auch nicht unverdient in Führung (10.). Auch für den Pfiffligheimer Ausgleich sorgte der TSV per Eigentor, der SVN spielte sich gegen Ende des ersten Abschnitts ebenfalls erste Chancen heraus, blieb jedoch in letzter Konsequenz zu ungenau.

Nach dem Wechsel schaltete die Normannia dann aber zwei Gänge hoch und Jona Aiglstorfer (57.), Marc Strobel (61.) sowie Justus Schilling schossen eine klare 4:1-Führung heraus. Danach rotierte der SVN ein wenig durch, was sich auch im Spielfluss widerspiegelte. Eppstein wurde auch nicht mehr gefährlich und so blieb's beim leistungsgerechten 4:1 für Pfiffligheim.

Auch für unsere Erste gilt es nun, die letzte Trainingswoche intensiv zu nutzen und die Motoren hochzufahren für den Saisonauftakt in Monsheim. Gegen den TuS will man alles in die Waagschale werfen, um das erste Spiel erfolgreich zu gestalten.

Für die Normannia spielten: F. Graf, Schilling, Schmitt, Wach, Strobel, Wendel, Aiglstorfer (80. Pinel), Möbius, Glaser (39. S. Graf), Bogner, Peschel