298142
HeuteHeute20
GesternGestern77
Diese WocheDiese Woche20
Diesen MonatDiesen Monat292
GesamtGesamt298142
44.210.85.190
Gäste 1

XXXXXXXXXXXXX

Partner














XXXXXXXXXXXXX







XXXXXXXXXXXXX

Parkhinweis

Aktive: Rückblick Backfischfest-Woche

Steigerung bei beiden Teams – Kurt und Peschel mit Dreierpacks

In der vergangenen Woche war bei beiden Teams eine deutliche Steigerung zu erkennen.

Verloren am vorletzten Samstag noch beide Teams mit 1:3, hieß es eine Woche darauf jeweils 4:1 sowohl für die SG als auch für die Normannia-Erste. Ob man sich die Motivation für die Steigerung auf dem Festplatz geholt hat, ist nicht abschließend geklärt. Die zwei Trainingseinheiten unter der Woche waren wahrscheinlich nicht ausschlaggebend dafür.

Die Geschichte der beiden Niederlagen ist schnell erzählt. Die Normannia-Erste schlug sich gegen Ataspor in der ersten Halbzeit selbst und lud den Gegner zum Toreschießen ein. Wäre Timo Kerths Kracher kurz vor der Halbzeit beim Stand von 1:2 eingeschlagen und nicht an die Latte gekracht, wäre die Partie wohl anders ausgegangen.

So bekam aber die Normannia auch in der zweiten Hälfte ihre PS nicht auf den Platz und verlor am Ende ein Spiel mit 1:3, das man nicht hätte verlieren brauchen. Sei’s drum, die Freude über die anschließende Team-Building-Maßnahme in Form einer legendären Busfahrt an den Festplatz konnte die Niederlage zumindest nicht lange trüben.

Die SG konnte im ersten Saisonspiel gegen den TuS Neuhausen II eine Steigerung hinlegen, unterlag aber am Ende trotzdem ebenfalls mit 1:3. Dabei spielte man eigentlich gut, fing sich jedoch in der ersten Minute bereits ein Gegentor. Emre Demirci glich kurz später aus und hätte die SG in der Folge ihre Chancen besser genutzt, wäre eine Führung durchaus verdient gewesen.

So aber landete nach ca. einer Stunde dann ein abgefälschter Schuss zum 2:1 im Netz und als die SG gegen Ende der Partie hinten aufmachte, fing man sich mit einem Konter noch das 3:1.

Nachdem also unter der Woche ordentlich Zielwasser getrunken wurde, klappte es am vergangenen Wochenende dann bei beiden Teams deutlich besser.

C-Klasse Worms: SG Blau-Weiß Worms / Normannia II – SG Eintracht Herrnsheim 4:1

Die SG stieß am Wochenende den Bock um und belohnte sich mit dem Premierensieg!

Dabei gehörte die Anfangsphase allerdings den Gästen, zwei dicke Herrnsheimer Chancen machte jedoch Patrick Ihrig im SG-Tor zunichte und hielt seine Farben so im Spiel.

Danach nahm die SG das Spiel allerdings in die Hand und produzierte gleich mehrere Hochkaräter, einzig im Abschluss haperte es zunächst noch. Kurz vor der Halbzeit klingelte es dann aber doch im Herrnsheimer Kasten, als Mikel Kurt zur verdienten Führung einlochte (42.).

In der zweiten Halbzeit dominierte weiter die SG und ließ das Bällchen laufen. Herrnsheim kam nicht zur Entfaltung und folgerichtig fiel auch zügig das 2:0 – Eduard Gerink vollendete (56).

Eine Viertelstunde vor Schluss war dann wieder Mikel Kurt mit einem sehenswerten Treffer aus spitzen Winkel erfolgreich, ehe man kurz darauf in der 78. Minute das 3:1 kassierte. Beim Gegentrefferstellte man sich etwas ungeschickt an, allerdings hatte wieder Mikel Kurt auch darauf eine Antwort und stellte per Elfmeter auf 4:1 - Dreierpack.

Ein verdienter Sieg als Ergebnis einer geschlossenen Mannschaftsleistung, darauf lässt sich aufbauen. Es geht in die richtige Richtung für die Truppe von Rudi Knies und bereits am Sonntag kann man unter Beweis stellen, dass der Premierensieg kein Strohfeuer war. Gegen die FT/Alemannia Worms hängen die Trauben aber wohl ein wenig höher, man darf also gespannt sein.

Für die SG spielten: Ihrig, Salmanli, Ilin, Kurt, Demirci, Gerink, Berzati, Spohn, Schmitt, Cornelius, Dogan, Jörz, Kiefer, Guschakowski, Szuppin

A-Klasse Alzey-Worms: Normannia I – TuS Framersheim II 4:1

Auch für die Normannia-Erste flutschte es am zweiten Backfischfest-Wochenende. Man hatte aber auch ordentlich Zielwasser getrunken. Gegen die Zweitvertretung des TuS Framersheim war man klar überlegen, nicht ohne sich dabei auch den ein oder anderen Durchhänger zu leisten.

Framersheim stellte sich auch gleich hinten rein und versuchte die Kugel vom eigenen Tor fernzuhalten. Die Normannia tat sich in der ersten Viertelstunde der Partie noch etwas schwer, kam dann allerdings immer besser ins Rollen. Teils sehenswerte Ballstaffetten zog der SVN nun auf und am Ende einer davon bediente Daniel Möbius Tobias Peschel, der zur 1:0-Führung vollendete (18.).

Und nach einer halben Stunde stand es auch schon 2:0, wieder war Tobias Peschel nach einem sehenswert vorgetragenen Angriff erfolgreich, Marvin Müller lieferte die Vorarbeit. Letzterer legte nur wenig später das 3:0 selbst nach (39.). Framersheim fand offensiv kaum statt und versuchte es wenn, dann mit langen Bällen. Sämtliche Angriffe fing jedoch die aufmerksame Pfiffligheimer Defensive früh ab.

Nach der Pause war die Normannia dann nicht mehr so griffig und find sich prompt den Ausgleich. Dafür musste allerdings ein Sonntagsschuss herhalten, welcher genau im rechten Torwinkel einschlug. Framersheim witterte nun etwas Morgenluft und versuchte sich nochmal ins Spiel zu drängen.

Die Normannia, die zudem verletzungsbedingt Wechsel vornehmen musste, schüttelte sich kurz und schaltete dann aber wieder auf Offensive. Der unaufhaltsame Tobias Peschel machte dann auch mit dem 4:1 alles klar und verschnürte sorgfältig seinen Dreierpack (80.). Dabei blieb es dann auch bis zum Schluss die Normannia rangiert damit nach sechs Spieltagen auf Rang 4 und kann am Wochenende nur zuschauen - spielfrei. Genug Zeit also den Fokus schon mal auf die darauffolgende Woche zu richten. Dann nämlich empfängt die Normannia die SG Schornsheim / Undenheim, gegen die es wohl noch deutlich schwerer werden dürfte, als gegen Framersheim.

Für die Normannia spielten: F. Graf, Laubmeister, Schmitt, Langer, Kaltenborn (54. Kruck), Labella (45. Glaser), Kerth (73. Gündogan), Möbius, Wach, Müller (82. Kurt), Peschel