Aktive: Wieder nur drei Punkte für Pfiffligheim

Normannia II schießt scharf - Normannia I verliert


Wie bereits am ersten Spieltag lagen auch am Wochenende Freud und Leid nah beieinander im Pfiffligheimer Lager.

Während unsere Zweite dem VfR Alsheim keine Chance ließ und einen Kantersieg feierte, ging unsere Erste gegen Germania Eich am Ende unglücklich und knapp als Verlierer vom Rasen.

A-Klasse Alzey-Worms Staffel 2: Normannia I - FC Germania Eich 2:3

Im Duell mit dem Bezirksliga-Absteiger fand der SVN nie ganz zu seinem Spiel und vermochte es am Ende auch nicht, wenigstens einen Punkt mitzunehmen. Gegen taktisch diszipliniert und konsequent auftretende Germanen bekam die Normannia zunächst gar keinen Zugriff auf die Partie und ließ in Sachen Kommunikation und Cleverness einiges zu wünschen übrig. Eich nutzte dies gut aus, ließ Pfiffigheim nicht zur Entfaltung kommen, blieb jedoch zunächst selbst noch ohne zwingende Tochance. Für die Führung der Germanen musste dann eine Ecke herhalten, bei der Baah nicht konsequent angegangen wurde und zum 1:0 für Eich einköpfen durfte (40.).

Mit dem Ruckstand wachte der SVN dann aber etwas auf und investierte mehr ins Spiel, das nun ausgeglichen daher kam. Zwingende Chancen gab es zunächst jedoch auf beiden Seiten nicht, die Ausnahme bildete Tobias Peschels dicke Gelegenheit, bei der er den Ball aber mit Karacho drüber jagte, statt flach einzuschieben. Besser machte es mit dem Halbzeitpfiff Jona Aiglstorfer, der einschob nachdem Marc Strobel mit klasse Einsatz Vorarbeit geleistet hatte.

Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie weiter arm an Höhepunkten, beide Teams neutralisierten sich weitestgehend. Als dann in der 57. die Normannia aber kollektiv pennte, war Eichs Ludwig frei durch und vollendete einen schönen Spielzug zum 2:1. Mit dem erneuten Weckruf kam die Normannia nun etwas mehr auf und brachte mehr Struktur ins Spiel..Folgerichtig lief auch offensiv mehr und als ein Eicher Tobi Peschels Flanke im Sechzehner mit der Hand abfing, verwandelte Jona Aiglstorfer den fälligen Strafstoß zum 2:2 (80.).

Als Eich sich kurz darauf aufgrund einer Tätlichkeit selbst dezimierte, lief alles schon auf ein Unentschieden hinaus. Bei einem von der Germania blind nach vorne gedroschenen Befreiungsschlag setzte es bei Max Schmitt und Florian Graf jedoch einen klassischen Fall von "Nimm Du ihn, ich hab ihn sicher." und Eichs Stock bedankte sich mit dem 3:2 (87.). Bitter für den SVN, der damit ein Spiel verliert das keinen Sieger verdient hatte. Womöglich wäre aber auch weit mehr drin gewesen, hätte die Normannia ihre PS auf die Straße gebracht und ein wenig mehr Konzentration und Leidenschaft an den Tag gelegt.

So startet man mit drei von sechs Punkten in die Saison und steht nächste Woche gegen Herrnsheim vor einem richtungsweisenden Spiel. Im Heimspiel gegen die EIntracht wird man sich noch mehr auf die eigenen Stärken besinnen müssen, um am Ende die Punkte in Pfiffligheim zu behalten.

Für die Normannia spielten: F. Graf, Schilling (46. Schmitt), Wendel, Strobel (52. Labella), Wach, Möbius, Glaser (72. P. Schäfer), S. Graf (85. Kerth), Aiglstorfer, Peschel, Müller


C-Klasse Alzey-Worms Staffel 4: Normannia II - VfR Alsheim 5:0

Bereits am Freitag empfing unserer Zweite unter Flutlicht den VfR Alsheim und schickte ihn mit fünf Dingern wieder nach Hause. Mit einer guten Leistung betrieb die Truppe von Michael Marker und Tim Kehr damit Wiedergutmachung nach dem enttäuschenden Auftakt in Monsheim, wo man vor Wochenfrist noch arg Sand im Getriebe hatte.

Bereits nach zwei Minuten hätte Cristian Palade die Normannia in Führung bringen können, zielte jedoch überhastet vorbei. Nach zehn Minuten stand es dann 1:0 für Pfiffligheim, nachdem ein Alsheimer gemeinsam mit Thomas Jatzek den Ball über die Linie ins eigene Tor bugsierte. In der Folge war die Normannia klar überlegen, kontrollierte das Geschehen und ließ Alsheim nicht ins Spiel kommen. Folgerichtig blieb der VfR auch ohne Torchance und Comebacker Sascha Ersch im SVN-Kasten musste nicht eingreifen. Was zunächst aber auch auf Pfiffligheimer Seite fehlte, waren die Tore.

Dies hätte sich nach der Halbzeitpause beinahe gerächt, als auch der VfR es nochmal versuchte. Da auch Alsheim die Bude nicht traf, dauerte es mit zappelnden Netzen bis zur 65. Minute, als Thomas Jatzek mit einem schön herausgespielten Treffer das 2:0 besorgte. Alsheim brach nun ein und die Normannia legte nach. Cristian Palade (75.), Sebastian Dziedzic (80.) und Jens Traub (88.) schraubten das Ergebnis auf 5:0 und besiegelten damit den ersten Saisonsieg der Normannia-Zweiten, welcher im Anschluss auch entsprechend gefeiert wurde.

Unter der Woche gilt es jedoch nun wieder, sich zu fokussieren, denn mit dem SV Gimbsheim II empfängt man am kommenden Sonntag den furios gestarteten Tabellenführer der Liga. Dann kann unsere Zweite zeigen, dass der Kantersieg gegen Alsheim kein Strohfeuer war.

Für die Normannia spielten: Ersch, Horn, Selbert (46. Traub), D. Schäfer, Fuhrmann, Kehr, Köse (46. Dziedzic), Kaltenborn, Palade, Jatzek (80. Schalk), Metzger