f m
Copyright 2017 - SV Normannia Pfiffligheim 1910 e.V.

SVN nimmt Monzernheim mit 16:0 auseinander - Verfolger spielen Remis

Die Rollen waren klar verteilt, das Spiel nahm dementsprechend seinen Lauf. Die Normannia begann gegen den Tabellenletzten wie erwartet druckvoll, Monzernheim verteidigte tief und stand teilweise mit elf Mann um den eigenen Strafraum. Das Bollwerk hielt nur kurz, in der sechsten Minute bereitete Hendrik Trahmer mustergültig vor und Daniel Möbius musste nur noch zum 1:0 einschieben. Direkt danach traf ebenfalls Möbius die Latte, Neuzugang Dominik Brust hatte klasse vorgelegt. Monzernheim versuchte, zumindest bei Standards gefährlich zu sein, brachte aber wenig Zählbares zustande. Der SVN dagegen schon: Möbius abgefälschter Abschluss nach einer abgewehrten Ecke landete am langen Pfosten bei Milosh Lieth - 2:0 (17.). Gerade mal eine Minute später legte Steffen Graf nach schönem Solo das 3:0 nach. Nachdem kurz darauf Dominik Brust noch ein Tor wegen Abseits aberkannt worden war, konnte er in der 25. Minute dann von Ricardo Landua bedient das 4:0 besorgen. Das 5:0 von Daniel Möbius folgte nur kurz danach (33.). Kurz vor der Pause setzte erneut Brust einen Freistoß in den Winkel (42.), kurz darauf behielt wieder Brust den Überblick im Strafraum und schob zum 7:0 ein. Und weil's so schön war, machte er noch vor der Halbzeit den Hattrick lupenrein (44.).

Spielszene gegen Monzernheim

Die zweite Hälfte brachte das gleiche Bild, die Normannia ließ keine Zweifel aufkommen. Nachdem Brust zwei Mal aussichtsreich verpasst hatte tankte sich Alex Horle schön durch und schloss zum 9:0 ab (58.). Ricardo Landua machte es kurz darauf kunstvoll zweistellig und schoss volley in den Winkel (60.) - 10:0. Nicht weniger schön machte es Möbius nach klasse Kombination über Horle und Brust (61.). Alex Horle per Flugkopfball zum 12:0 (67.) und Adrian Metzger (70.) bauten die Führung weiter aus, Brüne Lackmann markierte nach Gestocher im Fünfer das 14:0 (76.). In Minute 84. schloss dann wieder Alex Horle überlegt zum 15:0 ab, Till Schopper setzte den Schlusspunkt (89.).

Ein eindrucksvoller Rückrundenauftakt der Normannia und ein weiterer Schritt Richtung Aufstieg. Die Verfolger ASV Nibelungen Worms II und der VfR Alsheim trennten sich 1:1, der SVN hat nun acht bzw. elf Punkte Vorsprung. Es gilt nun, den Fokus weiterhin von Woche zu Woche auf den aktuellen Gegner zu richten, die nächste Aufgabe auf dem Heppenheimer Hartplatz wird wohl wieder etwas unbequemer.

Für die Normannia spielten: F. Graf, Lackmann, Lieth, Schopper, Trahmer, Möbius, Wach, Brust, Schmitt, Landua, Schmid, S.Graf, Horle, Metzger

Beitrags-Archiv