f m
Copyright 2017 - SV Normannia Pfiffligheim 1910 e.V.

7:2 in Westhofen verloren - Defensive bekommt Fragomeli nicht in den Griff

Das erste Spiel des Jahres 2016 endete mit einer Niederlage für den SV Normannia. Bei der zwei Ligen höher beheimateten TG Westhofen kassierte man ganze sieben Tore - sowas war man gar nicht mehr gewohnt.

Die Anfangsphase begann ausgeglichen. Westhofen, das schon etwas länger in der Vorbereitung ist, machte hierbei gegen die Normannen-Elf, der wohl auch noch die Spinning-Einheit vom Vortag in den Beinen steckte, den spritzigeren Eindruck. Nicht mit müden Beinen ist aber zu entschuldigen, dass man Westhofens Goalgetter Fragomeli nie wirklich zu fassen bekam. Er war es auch, der nach einer Viertelstunde den Gastgeber in Führung brachte. Unbeeindruckt davon zeigte sich die SVN-Offensive um Dominik Brust, der postwendend per Kopf ausglich. Auf dem Westhofener Kunstrasen war die Normannia auch weiterhin mit schnellen Angriffen und Kontern gefährlich, leistete sich hinten aber gleich mehrere Aussetzer. Wieder Fragomeli schloss ein Solo fast von der Mittellinie (!) zum 2:1 ab. Noch vor der Halbzeit fing man sich das 3:1, als man im eigenen Fünfer den Ball nicht konsequent genug klärte.

Zur Pause wechselte Coach Vardaxis einmal kräftig durch. Doch anstatt einer Aufholjagd bekam man nun die Packung. In schöner Regelmäßigkeit traf Westhofen, der SVN konnte nur noch den zweiten Ehrentreffer durch Brust markieren - 7:2. Fragomeli hatte am Ende fünf Mal getroffen.

Fazit: Die Niederlage war auch in der Höhe verdient. Dies jedoch nicht etwa, weil man hoffnungslos unterlegen war, sondern weil man sich im Defensivverbund insgesamt nicht clever genug anstellte. Überbewerten sollte man das Spiel im Hinblick auf die Tatsache, dass es das erste Spiel war und man gegen einen höherklassigen Gegner antrat nicht. Noch bleiben genug Testspiele und Trainingseinheiten, in denen man die heute gezeigte Leistung verbessern kann. Ein Wermutstropfen bleibt allerdings: Steffen Graf musste schon früh aufgrund einer Knöchelverletzung raus. Bleibt zu hoffen, dass Normannias Offensiv-Laufwunder nicht zu lange ausfällt.

Für die Normannia spielten: F.Graf, Schmitt, Lentz, Lackmann, Berzati, Wach, Schopper, Horle, Brust, Möbius, S. Graf, Pinel, Schmidtchen, Marschall, Glaser, Papasaul

Beitrags-Archiv