f m
Copyright 2017 - SV Normannia Pfiffligheim 1910 e.V.

SVN bleibt auch im letzten Saisonspiel ohne Niederlage - Blau-Weiß beschränkt sich beim 2:0 aufs Verteidigen

Nachdem der SV Normannia bereits vor einigen Wochen die Meisterschaft eingetütet hat, setzte man nun das Sahnehäubchen drauf und beendete die Saison ungeschlagen. Gegen Blau-Weiß war man klar überlegen und fuhr einen ungefährdeten 2:0-Sieg ein.

In einer ereignisreichen ersten Hälfte brachte Ricardo Landua den SVN in der 35. Minute nach feiner Vorarbeit von Daniel Möbius in Führung. Milosh Lieth und wieder Landua verpassten es jeweils per Kopf zu erhöhen und trafen jeweils nur die Latte. Möbius und Steffen Graf ließen ebenfalls gute Chancen liegen, wobei Blau-Weiß-Keeper Michael Schumacher sich auch mehrfach auszeichnen konnte. Von Blau-Weiß kam offensiv kaum etwas, einzig Schiedsrichter Stanich sorgte mit seinem Verhalten und einigen merkwürdigen Entscheidungen für Aufsehen.

In der zweiten Hälfte übernahm die Normannia wieder von Beginn an das Zepter und erspielte sich reihenweise Chancen. Bereits fünf Minuten nach Wiederanpfiff hielt der eingewechselte Dominik Brust in Torjägermanier den Fuß hin, nachdem Ricardo Landua drei Verteidiger stehen ließ und mustergültig ablegte - 2:0 (50.). In der Folge spielte sich das Geschehen in der Hälfte der Blau-Weißen ab und die Normannia spielte sich gefällig weitere Möglichkeiten heraus. Das diese nicht zum 3:0 führten lag zum einen an fehlender Präzision im Abschluss, hauptsächlich aber an Keeper Schumacher, der nun warmgeschossen war und reihenweise Glanztaten vollbrachte. Somit blieb's bis zum Ende beim 2:0.

An dieser Stelle folgt in Kürze ein ausführlicher Saisonrückblick. Dem FC Blau-Weiß Worms gilt es an dieser Stelle noch für den Spielball zu danken, den man der Normannia als Aufstiegsgeschenk überreichte.

Die Normannia spielte mit: F. Graf, Lieth, Schmitt, Lentz, Berzati, Wach, Möbius, Landua, Pinel, Brust, Zerfaß, Trahmer, S. Graf, Schmid

 

Beitrags-Archiv