f m
Copyright 2017 - SV Normannia Pfiffligheim 1910 e.V.

Normannia erkämpft sich 1:1 - Beide Tore von Normannen

Wenn der Erste den Dritten empfängt, kann man zu diesem Zeitpunkt der Saison ein gutes B-Klassen-Spiel erwarten. Die Partie des SV Normannia beim FSV Abenheim wurde dieser Erwartung zumindest auf kämpferischer Ebene gerecht.

Ohne großes Abtasten legten beide Teams direkt los, wobei Abenheim etwas mehr vom Spiel hatte. Das erste Tor markierte jedoch der SVN: Alexander Horle setzte Till Schopper glänzend in Szene, dieser ließ freistehend vor FSV-Keeper Boxheimer nichts anbrennen und lupfte zum 1:0 ein. Abenheim drängte wenig geschockt auf den Ausgleich, das Tor zum 1:1 jedoch erzielte Normanne Pinel, der eine Flanke unglücklich in den eigenen Kasten abfälschte (27.). Das Geschehen spielte sich fortan hauptsächlich im Mittelfeld ab, wobei beide Teams sich auf körperlicher Ebene nichts schenkten.

Auch nach der Halbzeit ging es in gleicher Intensität weiter, der FSV jedoch hatte nun auch klare Torchancen. Gleich zwei Mal stand ein Abenheimer frei vorm leeren Tor und brachte das Kunststück fertig zu vergeben (56., 75.). Dazwischen musste Florian Graf im Normannia-Kasten ein ums andere Mal beherzt eingreifen, um die Abenheimer Führung zu verhindern. Ein Tor fiel bis zum Ende nicht mehr, der FSV probierte alles, die Normannia verteidigte konsequent.

Auch wenn es einer Portion Glück bedurfte, das 1:1 zu halten, verdiente sich die Normania den Punkt beim Spitzenreiter aufgrund der kämpferischen Leistung. Den Punkt nimmt man gerne mit und kann nächste Woche zu Hause vielleicht wieder mehr holen.

Für die Normannia spielten: F. Graf, Schmitt, Berzati, Pinel, Breisch, Möbius, Husseini, Schopper, Wach, S. Graf, Horle, Hornung, Glaser, Lackmann

 

Beitrags-Archiv