f m
Copyright 2017 - SV Normannia Pfiffligheim 1910 e.V.

Dennoch ist gegen Guntersblum II Vorsicht geboten - Remis im Hinspiel

Eine wichtige Information vorweg: Das Spiel am Sonntag findet bereits um 14:30 Uhr in Pfiffligheim statt, eine spätere Ansetzung würde zu einem halben Flutlichtspiel ausarten. Mit dem SV Guntersblum II kommt dann ein Gegner in den Pfrimmpark, der vier Spiele am Stück verloren hat. Der Unterbau der Guntersblumer Bezirksliga-Truppe rangiert aktuell auf dem 12. Rang, hat mit 14 Punkten weniger als die Hälfte der Punkte eingefahren, die der SVN bereits auf dem Konto hat.

Und doch wird es am Sonntag keineswegs ein Selbstläufer für die Normannia. Beim Hinspiel stand es am Ende in Guntersblum 1:1, abgebrüht ließ Guntersblum gegen die junge Vardaxis-Truppe nicht mehr zu. Inzwischen hat sich der SVN auch in der B-Klasse die ersten Sporen verdient und steht für einen Aufsteiger immer noch glänzend da. Die Niederlage gegen Leiselheim schmerzt zwar, keineswegs aber war sie ein Beinbruch. Zu Hause wird die Normannia nun versuchen, alles in die Waagschale zu werfen, um am Ergebnis keine Zweifel aufkommen zu lassen.

Dieses Jahr nicht mehr mithelfen können wird dabei verletzungsbedingt Mittelfeld-Motor Till Schopper. Umso mehr stehen damit die anderen Spieler in der Pflicht, die bisher sehr gute Hinrunde mit möglichst vielen Punkten aus den letzten drei Spielen zu vergolden. Bezüglich der aktuellen Tabellensituation in der neuen Liga kann man mit dem bisherigen Verlauf durchaus zufrieden sein, hinsichtlich des eigenen Potentials ist nach oben hin aber auch noch einiges möglich.

Spieldaten: Sonntag, 27. November 2016, 14:30 Uhr, Sportplatz SV Normannia Pfiffligheim

Beitrags-Archiv