Normannia ist gut drauf - Mittlerweile Tabellenzweiter

Der SV Normannia ist gut in die Saison gestartet. Nach zwei Siegen und zwei Unentschieden, bei denen man durchaus hätte gewinnen können, steht der SVN hinter den verlustpunktfreien Osthofenern auf Rang zwei der Tabelle. Dorthin rückte die Normannia, nachdem dem bisher zweitplatzierten SV Suryoye aufgrund des Einsatzes zweier nicht spielberechtigter Spieler in der Partie gegen Hochheim die drei Punkte wieder abgezogen wurden. Am Sonntag geht es nun im Heimspiel gegen den FSV Abenheim, wie immer eine harte Nuss.

Der FSV startete ordentlich in die Saison, der Auftaktniederlage gegen Hamm (4:1) folgten Siege gegen Rheindürkheim (2:1) und im Derby gegen Gundheim (3:1) sowie eine Punkteteilung mit Suryoye (1:1). Für die Normannia sind die Klausenberger fast schon traditionell ein unbequemer Gegner, worüber auch der 6:0-Sieg des SVN in Abenheim letzte Saison nicht hinwegtäuschen sollte. Das damalige Spiel war bei weitem nicht so klar, wie es das Ergebnis sagt und hätte in der Anfangsphase auch einen anderen Verlauf nehmen können. Nach dem ersten Tor gelang der Normannia jedoch alles und dem FSV nichts mehr. Es gilt also auch am Sonntag wieder vom Beginn weg wachsam zu sein und dagegenzuhalten. Vor allem die Kreise von Abenheims Torjäger Erik Schied - dem Prototyp des unbequemen Stürmers - gilt es einzuengen.

Die Normannia ihrerseits ist gut drauf, zeigte in Hochheim letzte Woche eine sehr gute Mannschaftsleistung und legte auch eine sehr ordentliche Trainingswoche hin. Vor allem im Testspiel gegen Wormatias U19 am Dienstag arbeitete die Hornung-Elf gut gegen den Ball und hielt das Tempo der jungen Regionalliga-Truppe sehr gut mit. Personell sieht die Situation ebenfalls relativ entspannt aus, anstatt zu basteln muss das Trainerteam eher die ein oder andere harte Entscheidung treffen. Es gibt sicherlich Schlimmeres als derartige Luxus-Probleme.

Es gilt also, an die bisherigen Leistungen anzuknüpfen, Stabilität und Konstanz aufzubauen und es dem FSV am Sonntag so schwer wie möglich zu machen. Gelingt dies, hängen die Trauben für Abenheim im Pfrimmpark sehr hoch.

Also auf geht's am Sonntag die Normannia unterstützen!

SPIELDATEN: Sonntag, 09.09.2018 Uhr, 15:00 Uhr Sportplatz SV Normannia