Normannia will Niederlage vergessen machen

Das hatte man sich anders vorgestellt im Normannia-Lager am vergangenen Wochenende. Viel Wind, bissige Hochheimer und am Ende auch noch Pech kamen zusammen und sorgten für eine Niederlage zum Start ins Pflichtspieljahr 2019. Abgehakt! Und auch nicht weiter schlimm. Zwölf Spiele sind es noch bis zum Saisonende, 36 zu vergebende Punkte und jede Menge Chancen, um anzugreifen. Die Fitness hat die SVN-Truppe, in den nächsten Wochen gilt es nun, auch alle Maschinen anzuwerfen. Am Wochenende reist man nun nach Abenheim, wo der dort beheimatete FSV traditionell nichts zu verschenken hat.

Der FSV startete am vergangenen Sonntag mit einem 1:0 gegen Kellerkind Gundheim II in die Rest-Rückrunde. In den letzten Jahren waren die Kicker vom Klausenberg stets im vorderen Drittel der Tabelle zu finden, in dieser Saison findet man den FSV eher eine Etage weiter unten. Aktuell liegt Abenheim auf Rang zehn, doch wer das Team von Trainer Siedentopf kennt weiß, dass auf dem Klausenberg stets eine harte Nuss zu knacken ist. Das Hinspiel gewann die Normannia mit 3:2 mit einer furiosen Aufholjagd, nachdem man die erste Hälfte (0:2) verschlafen hatte. Das 6:0 aus der letzten Saison, als bei der Normannia alles wie am Schnürchen lief und Abenheim den Super-GAU erlebte, wird man nicht als Maßstab nehmen können.

Nichtsdestotrotz will die Normannia gewinnen. Am letzten Wochenende hat es nicht gereicht, jedoch weiß man auch, woran es gelegen hat. Die Stellschrauben sind also bekannt, das Trainerteam wird sie sicher bis Sonntag gedreht haben und eine Mannschaft aufs Feld schicken, die Abenheim weh tun kann. Bis auf den ein oder anderen Urlauber und Rekonvaleszenten ist das Gros des Teams bereit und heiß darauf, zu gewinnen.


Also auf geht’s am Wochenende nach Abenheim die Normannia unterstützen!

SPIELDATEN: Sonntag, 17.03.2019 Uhr, 15:00 Uhr Sportplatz FSV Abenheim, Haagweg 4, 67550 Worms