f m
Copyright 2017 - SV Normannia Pfiffligheim 1910 e.V.

Normannia kassiert gegen TuS-Reserve zwei mal den Ausgleich

Am Ende stand es in der Partie des Zweiten gegen den Zehnten 2:2. Der SV Normannia konnte dabei nicht an die gute Leistung aus der Vorwoche (5:0 gegen Gimbsheim II) anknüpfen und nahm dementsprechend nur einen Punkt mit aus Neuhausen.

Die Anfangsphase gestaltete sich relativ ausgeglichen, Neuhausen versteckte sich zu Hause nicht. Die erste dicke Chance des Spiels hatte Normannia-Sturmtank Markus Hornung, der nach schöner Vorarbeit von Kapitän Möbius den Ball etwas zu hektisch über das Neuhauser Tor jagte (13.). In der Folge verbuchte die Normannia leichte Feldvorteile, wirklich zwingende Toraktionen waren jedoch auf beiden Seiten Mangelware. Anders in der 35. Minute, als wieder Markus Hornung eine Hereingabe von Jannes Wach knapp drüber setzte. Mehr tat sich in der ersten Hälfte nicht mehr.

Die zweite Hälfte versprach schon gleich zu Beginn mehr Action. Erst parierte Florian Graf im Normannia-Tor eine Direktabnahme von Ex-Normanne Yannic Breisch, dann bekam Neuhausens Hintermannschaft eine Berzati-Flanke nicht geklärt und Steffen Graf schlenzte schön zum 1:0 ins Eck (47.). Kurz darauf dezimierte sich die TuS selbst, als sich Ruh Gelb-Rot wegen Meckerns abholte (53.). In der Folge gab die Normannia unnötigerweise zu viel Kontrolle im Mittelfeld ab und ließ Neuhausen so zu mehr Offensivaktionen kommen. Bei einer dieser Aktionen agierte Milosh Lieth allzu ungestüm gegen Neuhausens Kavran und Laubmeister verwandelte den fälligen Elfmeter zum 1:1 (65.). Lange blieb's auch dabei nicht, da kurz darauf Daniel Möbius nach Vorarbeit von Markus Hornung die erneute Normannia-Führung erzielte (68.).

Auch dieser Spielstand währte nur kurz: Nach einem Freistoß von Neuhausen herrschte Konfusion im Normannia-Fünfer und plötzlich lag der Ball im Netz - 2:2 (76.). In der Schlussviertelstunde übernahm dann der SVN noch mal das Kommando. Den unbedingten Willen das Siegtor zu erzielen konnte man jedoch nicht erkennen. Dennoch hätte man den Platz als Sieger verlassen können, der eingewechselte Francesco Pinel setzte die letzte Chance des Spiels jedoch knapp am Neuhauser Kasten vorbei (92.).

Insgesamt sahen die rund 100 Zuschauer in Neuhausen ein mäßiges B-Klassen-Spiel. Dass die junge Normannia-Truppe auch mal wieder Punkte abgibt, war abzusehen und ist völlig normal. An der Art und Weise kann man jedoch noch feilen. Es bleibt nun eine Woche Zeit, sich auf die schwere Heimpartie gegen Osthofen vorzubereiten. Vielleicht zeigt die Normannia zu Hause dann wieder ihr wahres Gesicht.

Die Normannia spielte mit: F. Graf, Schmitt, Berzati, Salkican, Lentz (62. Lieth), Schopper (36. Husseini), Schmid, Wach, Möbius, S. Graf, Hornung (85. Pinel)