f m
Copyright 2017 - SV Normannia Pfiffligheim 1910 e.V.

SG Pfiffligheim / Pfeddersheim - FSV Abenheim 5:2 (0:2)

Mal wieder stand ein ganz anderes Team auf dem Platz, was aber wahrscheinlich auch diesmal der entscheidende Pluspunkt war. Am Samstag kam der Gegner aus Abenheim. Zum Glück, denn das Hinspiel mussten die Gäste schon aus personellen Gründen absagen.

In der ersten Hälfte hatten die Gäste mehr Spielanteile und führten zu Recht mit 0:2. Die Gastgeber kamen nicht zum Zuge. In der Halbzeit fand Betreuer M. Kley anscheinend die richtigen Worte und es begann ein neues Spiel.

Zu Beginn der zweiten Hälfte erzielte A. Hasenfuss einen direkt verwandelten Freistoß zum 1:2. Kurz darauf folgte ein Eigentor der Gäste durch eine Flanke von D. Müller, nun stand es 2:2. Erneut flankte D. Müller von außen und F. Pinel erzielte die 3:2-Führung. Jetzt lief es wie am Schnürchen für die SG und F. Pinel erzielte die 4:2 Führung nach toller Vorarbeit von D. Müller. Zum Schluß der Partie war es erneut der sehr gut aufgelegte D. Müller, der mal wieder eine Vorlage gab. Diesmal zu A. Sperduto, der zum 5:2 erhöhte. Leider musste unser Goalie A. Altenbaher verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Hoffentlich ist hier nichts Schlimmeres passiert. Er wurde jedoch von F.-J. Spohn wunderbar ersetzt (bei Franz stand die Null). Noch zu erwähnen wäre die tolle Abwehrleistung von Kalli Schopp der den ehemaligen Torjäger M. Günther außer Gefecht gesetzt hatte und natürlich Dennis Müller.

Fazit: Weiter so Jungs!!! Momentan läuft es super. Nächste Woche folgt erneut ein starker Gegner, nämlich die SG Zellertal/Wachenheim/Kibo, die leider auch das Hinspiel personell absagen musste. Tritt der Gegner an, wird es mit Sicherheit eine enge Kiste, auf SG-Seite ist man aber gerüstet.

Es spielten: A. Altenbaher, K.-H. Schopp, F. Pinel, R. Lengeling, A. Sperduto, A. Hasenfuss, D. Müller, M. Hornung, A. Bayer, T. Schober, F.-J. Spohn, S. Gmeiner und C. Matijevic