f m
  • 1

    Willkommen beim SV Normannia Pfiffligheim

  • 2

    Willkommen beim SV Normannia Pfiffligheim

  • 3

    Willkommen beim SV Normannia Pfiffligheim

  • 4

    Willkommen beim SV Normannia Pfiffligheim

Copyright 2017 - SV Normannia Pfiffligheim 1910 e.V.

Saisonrückblick 2016/17

Normannia mischt als Aufsteiger oben mit - Gut angekommen in der B-Klasse

Für den SV Normannia endete die Vorsaison mit zahlreichen Superlativen, souverän fuhr man ungeschlagen die Meisterschaft in der C-Klasse ein und stieg direkt in die B-Klasse auf. Was dann folgte, war im ersten B-Klasse-Spiel seit sechs Jahren nicht abzusehen. Beim 1:1 in Guntersblum tat sich die Vardaxis-Elf noch schwer. In der Folge jedoch mauserte man sich zu einer der Top-Mannschaften der Liga. Mit Siegen gegen die Top-Teams Osthofen, Leiselheim oder Monsheim und einem konzentrierten Auftreten gehörte man bis zur Winterpause der Spitzengruppe an. Die erste Liga-Niederlage seit anderthalb Jahren in Rheindürkheim mochte da die Stimmung auch nicht trüben.

Nach der Winterpause fand man trotz einer schwachen Vorbereitung schnell in die Spur zurück und blieb auch oben dran, als sich die Spreu vom Weizen trennte. Auch wenn man im Spitzenspiel gegen den SV Suryoye Worms vor knapp 300 Zuschauern im Pfrimmpark den Heimnimbus nach zwei ungeschlagenen Jahren einbüßte, hielt man sich bis zum Schluss in den Spitzenrängen. So viele Fans hatte man zuletzt im alten Jahrhundert auf die Normannia gelockt - nur ein weiteres Indiz dafür, dass es mit dem SVN wieder kontinuierlich aufwärts geht. Das man am Schluss die Relegation verpasste, soll die Leistung, den dritten Platz zu erreichen, nicht schmälern. Schneller, erfrischender und ansehnlicher Fußball bescherte der jungen Truppe von Trainer Stelio Vardaxis einige denkwürdige Siege und eben eine Top-Platzierung im finalen Tableau.

Mit Blick auf die kommende Saison 2017/18 sollte den Normannia-Anhängern also nicht bange sein. Schöpft man das vorhandene Potential weiter aus und eignet sich noch ein bisschen mehr Sieger-Mentalität an, so kann man auch in der kommenden Spielzeit für Furore sorgen.

Im Folgenden noch einige Zahlen und Statistiken der vergangenen Saison:

  • "Marathon-Männer" waren mit je 27 von 30 absolvierten Spielen Steffen Graf, Ardit Berzati und Daniel Möbius
  • Torjäger der Mannschaft war mit 18 erzielten Treffern Ricardo Landua
  • die meisten Tore in einem Spiel gelangen jeweils Daniel Möbius (gegen SV Suryoye) und Ricardo Landua (gegen Gimbsheim II), die beide vier Treffer erzielten konnten
  • zwei Spieler (Ricardo Landua und Daniel Möbius) erzielten 17 oder mehr Tore
  • sechs Spieler ((Ricardo Landua und Daniel Möbius, Steffen Graf, Markus Hornung, Timo Glaser und Jannes Wach) erzielten 5 oder mehr Tore
  • mit 44 gelben Karten, zwei gelb-roten Karten und einer glatt roten Karte liegt die Normannia in der Abschluss-Fairnesstabelle auf Platz 1
  • in der Hinrundentabelle belegt die Normannia mit 31 Punkten Platz 4
  • in der Rückrundentabelle belegt die Normannia mit 35 Punkten Platz 2
  • in der Auswärtstabelle rangiert der SVN mit 26 erreichten Punkten auf Platz vier
  • die Heimtabelle führt man mit 40 Punkten an
  • über die komplette Saison war mit nie schlechter als Platz sieben platziert

 

Die nachfolgende Fieberkurve beschreibt den Saisonverlauf der Platzierung des SV Normannia:

Quelle: fussball.de

Alles Werte, die es nächste Saison zu toppen gilt. Man darf also gespannt sein, aktuell ist aber erst mal Sommerpause angesagt. Was sich in Sachen neuer Saison, Zu- und Abgänge etc. in Pfiffligheim tut wird immer aktuell auf der Website bekannt gegeben. Schauen Sie vorbei!