f m
  • 1

    Willkommen beim SV Normannia Pfiffligheim

  • 2

    Willkommen beim SV Normannia Pfiffligheim

  • 3

    Willkommen beim SV Normannia Pfiffligheim

  • 4

    Willkommen beim SV Normannia Pfiffligheim

Copyright 2019 - SV Normannia Pfiffligheim 1910 e.V.

SVN schnürt Fünferpack

Rheindürkheim ohne Chance - Osei dreht auf

Das war eine klare Angelegenheit am Sonntag. Mit 5:0 schickt der SV Normannia die Rhenania aus Rheindürkheim wieder nach Hause. Nach der bitteren Niederlage in Hamm - als der SVN massig Chancen hatte, aber die Hütte nicht traf - arbeitete man gegen Rheindürkheim wieder konzentriert weiter und holte entsprechend Zählbares.

Der SVN nahm von Anfang an das Heft in die Hand und drängte die Rhenania hinten rein. Kombinierte man schnell, wurde es brandgefährlich. So fiel auch das 1:0 in der 24. Minute, als Kenas Osei eine schöne Ballstafette über Tas und Bogner aus spitzem Winkel abschloss. Mit etwas mehr Zielstrebigkeit wäre vor der Pause eine höhere Führung möglich gewesen, so ging es mit 1:0 in die Kabinen.

Nach dem Wechsel packte die Normannia noch mal eine Schippe Effizienz und Einsatz drauf und schnürte die Rhenania dabei weiter hinten ein. Lohn der Mühen war das 2:0 durch Osei, der diesmal schön bedient von Tas ins lange Eck traf (56.). Der stark aufspielende Pascal Bogner zog in der 72. dann einfach mal aus 30 Metern ab und der Ball senkte sich hinter TSV-Keeper Ruppert in den Winkel - Traumtor. Ruppert parierte kurz darauf gegen Aiglstorfer stark, den Nachschuss setzte Osei jedoch zum 4:0 in die Maschen und schnürte den Dreierpack (77.). Rheindürkheim stellte zu keinem Zeitpunkt das Fußballspielen ein, trat jedoch offensiv kaum in Erscheinung. Hinten ließ die Normannia auch nichts zu, die SVN-Defensive um Berzati und Lieth stand bombensicher und Keeper Hallermann absolvierte lediglich eine 90-minütige Passübung. Gegen Ende des Spiels dann der große Auftritt von Florian Graf: Der etatmäßige Torhüter wurde im Sturm eingewechselt, nach 20 Sekunden im 16er gefoult und verwandelte selbst souverän zum 5:0 - Effizienz pur (89.).

Der SVN bleibt damit an der Spitzengruppe dran und gastiert nächste Woche beim SV Suryoye. Dazu in Kürze hier mehr.

Für die Normannia spielten: Hallermann, Schmitt, Lieth, Berzati, S.Graf, Husseini (66. Saklican), Aiglstorfer, Osei (88. F. Graf), Bogner (76. Benz), Tas, Glaser