229120
HeuteHeute27
GesternGestern72
Diese WocheDiese Woche171
Diesen MonatDiesen Monat2364
GesamtGesamt229120
3.239.40.250
Gäste 1

XXXXXXXXXXXXX

Partner








XXXXXXXXXXXXX







XXXXXXXXXXXXX

Aktive: Sechs Punkte in zwei Derbys!

Normannia-Teams schlagen jeweils den TuS Neuhausen


Na endlich! Mit zwei guten Leistungen sicherten die beiden Aktivenmannschaften des SV Normannia erstmals in dieser Saison sechs Punkte in einem Doppel-Heimspieltag.

Dabei konnte sich die Erste nach zwei Corona-bedingten Spielausfällen am Stück mal wieder für ein gutes Spiel belohnen und ist auf einem guten Weg, die untere Tabellenhälfte zu verlassen. Besonders erfreulich ist auch der Sieg der Zweiten, die ihren positiven Trend gegen die zweitplatzierten Neuhauser bestätigen konnte und sich nach schwachem Saisonstart nun im vorderen Drittel der Tabelle wiederfindet.

A-Klasse Alzey-Worms Staffel 2: Normannia I - TuS Neuhausen 6:2

Eins vorweg: Eine so klare Sache wie es das Ergebnis vermuten lässt, war es keineswegs. In einer lange ausgeglichenen Partie verhalfen der Normannia am Ende ein paar mehr Körner, individuelle Klasse und nicht zuletzt eine starke Bank zum Sieg.

Den besseren Start erwischten allerdings die Gäste aus Neuhausen, die sich in den ersten Minuten leichte Feldvorteile erspielten und robust zu Werke gingen. Die erste Torchance gehörte auch der TuS, Normannia-Keeper Florian Graf warf sich Neuhausens Stürmer Varga jedoch erfolgreich entgegen (4.). Die Normannia brauchte etwas um sich freizuschwimmen und nach zwanzig Minuten stand es auch beinahe 1:0, Jona Aiglstorfer vergab jedoch zunächst aus aussichtsreicher Position.

Kurz darauf machte er es jedoch besser. Einen ins Sturmzentrum gedroschenen Schlag von Timo Kerth pflückte er herunter, ließ zwei Neuhauser stehen und versenkte das Leder überlegt im langen Eck - 1:0 Pfiffligheim (34.). Wenig beeindruckt zeigte sich jedoch die TuS, nach einem Ballverlust im Aufbauspiel des SVN schaltete Amrugiewicz schnell, war frei durch und glich zum 1:1 für Neuhausen aus (44.).

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich erneut Neuhausen wacher. Zunächst setzte Florian Graf gegen Amrugiewicz erfolgreich einen Block, kurz darauf war jedoch auch er machtlos als die Normannia-Defensive die nötige Konsequenz vermissen ließ und Kavran wenig bedrängt zum 1:2 für Neuhausen einlochen konnte (52.).

Die Normannia investierte nun mehr ins Spiel und näherte sich zusehends dem TuS-Kasten. In der 67. Minute war es dann soweit, als Kapitän Daniel Möbius einen zu kurz abgewehrten Ball vor die Füße bekam und aus zwanzig Metern ansatzlos ins obere rechte Eck traf. Die nun folgende, verdiente Führung der Normannia war gleichzeitig das Tor des Tages. Eine Ecke von Timo Kerth nahm Jona Aiglstorfer volley auf den Rahmen und ließ die Kugel im rechten unteren Eck einschlagen - 3:2 Normannia (80.).

Als kurz darauf auch noch Neuhausens Killic nach einer Ecke ins eigene Netz traf, war die Messe schon fast gelesen (83.). Letzte Zweifel beseitigten der eingewechselte Tobias Peschel, der sich über rechts schön durchtankte und per Halbspannlupfer ins lange Eck traf (87.) sowie erneut Möbius, der schön bedient von Marvin Müller zum 6:2-Endstand einlochte (89.).

Damit gewinnt die Normannia nach drei sieglosen Spielen und zwei Spielausfällen endlich mal wieder ein Ligaspiel und klettert in der Tabelle auf den sechsten Platz. Bereits am Mittwoch geht es dann schon wieder hoch her in Pfiffligheim, die Normannia empfängt die stark gestarteten Hammer zum Nachholspiel. Eine gute Gelegenheit weiter zu punkten und weiter zu klettern.

Für die Normannia spielten: F. Graf, Schilling, Wendel, Strobel (65. Glaser), Möbius, Schmitt (79. Peschel), S. Graf (82. Bogner), Kerth, Aiglstorfer, Landua, Müller


C-Klasse Alzey-Worms Staffel 4: Normannia II - TuS Neuhausen II 2:1

Endlich läuft's bei der Zweiten! Nach zuletzt zwei klaren Siegen gegen Kellerteams der Liga konnte man nun auch mal einen Gegner aus dem vorderen Tabellenbereich schlagen und rangiert nun auf Platz 4.

Dabei begann die Normannia stark. Einsatz, Willen und Laufbereitschaft passten auf Seiten des SVN und als Thomas Jatzek Sturmpartner Adrian Metzger nach fünf Minuten schön in Szene setzte, blieb dieser cool und schob zur 1:0-Führung für Pfiffligheim ein. In der Folge schlich sich dann ein wenig der Schlendrian ins Spiel der Normannia ein und als Konsequenz unnötiger Fehler kam auch die TuS zu Chancen. Da aus diesen jedoch nichts wurde überstand der SVN diese Phase unbeschadet und machte es zur zweiten Hälfte auch wieder besser.

Auch drei verletzungsbedingte Auswechslungen warfen die Normannia dabei nicht um und als in der 70. Minute Pascal Schäfer einen Freistoß schlitzohrig in den Sechzehner hob, köpfte Sebastian Dziedzic das Leder zur vermeintlich beruhigenden 2:0-Führung in die Maschen. Viel Beruhigung war beim SVN jedoch nicht zu spüren, stattdessen machte Neuhausen nochmal Druck. Kurz vor Schluss wurde dann ein Kopfball von TuS-Stürmer Couthis unhaltbar für Normannia-Keeper Renkel abgefälscht und plötzlich wurde es nochmal spannend. Die Normannia schwamm nun etwas, strampelte sich jedoch ans rettende Ufer und tütete mit dem erlösenden Schlusspfiff die drei Punkte ein.

Eine schöne Serie, die unsere Zweite da gestartet hat. Jetzt gilt es, nicht durchzudrehen und weiter fleißig zu punkten. Bereits am nächsten Wochenende gastiert man mit dem TuS Weinsheim II beim Hintermann in der Tabelle,eine gute Gelegenheit ein Polster nach unten zu schaffen.

Für die Normannia spielten: Renkel, Horn, Kruck, Kaltenborn, Illy, D. Schäfer, P. Schäfer, Fuhrmann, Palade, Dziedzic, Fries, Illy, Hobe, Jatzek, Metzger