f m
Copyright 2017 - SV Normannia Pfiffligheim 1910 e.V.

Normannia setzt zum Endspurt an - Spiel in Osthofen schon um 13:00 Uhr

Noch fünf Siege muss die Normannia einfahren, um die Meisterschaft zu sichern. Ein früherer Triumpf wäre nur bei einem entsprechenden Federnlassen der Verfolger möglich, darauf spekuliert beim SVN aber keiner. Nach den Wochen der Wahrheit im März, in der man die ärgsten Verfolger weiter distanzierte, stehen nun vorwiegend Duelle mit Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel an. Auf den nächsten Gegner trifft das jedoch nicht zu, der FSV Osthofen II rangiert - mit zehn Punkten Abstand auf das Führungsquartett - auf Platz fünf und tat sich im bisherigen Saisonverlauf als Favoritenschreck hervor. Alsheim knöpfte man mit einem Unentschieden zwei Punkte ab, die Nibelungen besiegte man gar auf deren Geläuf.

Auch die Normannia tat sich im Hinspiel aufgrund einer völlig verschlafenen Anfangsphase schwer. Die Lehren aus diesem Spiel sollte man allerdings gezogen haben und auch diesen Gegner nicht unterschätzen. Von der Meisterschaft kann man natürlich mittlerweile offen reden, dass dieses Vorhaben auch mit entsprechendem Einsatz und Taten untermauert werden muss, ist beim SV Normannia aber jedem klar. So gilt es am Sonntag - aufgrund der danach angesetzten Partie von Osthofens erster Mannschaft findet das Spiel um 13:00 Uhr statt - die Konzentration aufrechtzuerhalten und das eigene Spiel auch in Osthofen durchzubringen. Dann sind drei Punkte realistisch und es wären nur noch vier Siege...

Beitrags-Archiv