f m
Copyright 2017 - SV Normannia Pfiffligheim 1910 e.V.

Normannia lässt Rheindürkheim II keine Chance - Matchball am Sonntag

Einen souverän herausgespielten Sieg sahen die Zuschauer am Mittwochabend an der Adelheidstraße. Die Vardaxis-Truppe knüpfte an die konzentrierte und spielerisch saubere Leistung vom Spiel gegen Hamm an und legt weiterhin große Zielstrebigkeit beim Erreichen des großen Ziels an den Tag.

Dass Rheindürkheim den ein oder anderen Spieler aus der ersten Mannschaft einsetzte fiel nicht weiter ins Gewicht. Die Normannia zeigte vom Beginn weg, wer der Herr im Hause ist. Daniel Möbius erzielte in der siebten Minute von Jannes Wach bedient das 1:0. In Minute 28 erhöhte Ricardo Landua nach schöner Einzelleistung per 18-Meter-Schuss auf 2:0. Kurz darauf legte Daniel Möbius mit seinem zweiten Treffer nach Zuspiel von Timo Glaser nach - 3:0.

Als nach dem Seitenwechsel Möbius nach Traumpass von Till Schopper auf 4:0 erhöhte, war die Messe gelesen (61.). Der 4:1-Ehrentreffer, den die Normannia-Defensive nach einem Freistoß aufgrund einer Unachtsamkeit kassierte, fiel nicht ins Gewicht (62.). Stattdessen spielte man munter weiter und in der 70. köpfte Milosh Lieth nach Schmid-Flanke das 5:1. In Sachen Torjägerkanone tat dann auch Alex Horle etwas für seine Platzierung und schraubte das Ergebnis per Doppelpack auf 7:1. Erst wurde er hierbei von Timo Glaser bedient (73.), dann traf er per Traumtor in den Winkel (78.). Den Deckel auf die Partie machte wiederum von T. Glaser bedient Milosh Lieth in der 84. Minute.

Zur Meisterschaft fehlt nun noch ein Sieg. Dazu morgen im Vorbericht zum Monsheim-Spiel mehr.

Die Normannia spielte mit: F. Graf,  B. Lackmann, Chr. Lentz, A. Berzati, N. Schmid,  R. Landua,  T. Schopper,  J. Wach,  M.Lieth, T. Glaser,  D. Möbius, A. Horle,  M. Schmitt, A. Metzger,  S. Graf,  F. Pinel.

Beitrags-Archiv