f m
Copyright 2017 - SV Normannia Pfiffligheim 1910 e.V.

SVN will nach drei sieglosen Spielen gewinnen - Gegner schwer auszurechnen

Der klare 7:0-Sieg gegen Eisbachtal im September war der letzte Dreier, den die Normannia eingefahren hat. Eine verdiente Niederlage, ein ärgerliches und ein erkämpftes Unentschieden später empfängt man am Sonntag den TuS Wiesoppeheim, aktuell Elfter im Tableau der B-Klasse Worms. Die Favoritenrolle, die man bereits in der Zeitung zugesprochen bekam, muss der SV Normannia hierbei nicht einnehmen. Vielmehr begegnet man dem Gegner als Aufsteiger auf Augenhöhe. Das Ziel, am Sonntag drei Punkte einzufahren, hat man dennoch.

Bei Wiesoppenheim zeigte die Kurve nach einem 7:0 am ersten Spieltag gegen Eich eher bergab. Teils deftige Klatschen, teils aber auch knappe Niederlagen gegen Teams aus der Tabellenspitze prägen das Bild der bisherigen Saison bei der TuS. Vor allem auf Torjäger Hasch muss die Normannia-Defensive ein besonderes Auge werfen, erzielte dieser doch schon 14 Tore und führt die Torjägerliste deutlich an. Ihn aus dem Spiel zu nehmen wäre schon die halbe Miete. Der Rest der Mannschaft besteht größtenteils aus alten Haudegen des Wormser Fussballs, die sicherlich ihre Erfahrung und Cleverness ausspielen wollen. Dem gilt es mit Kampf und Laufbereitschaft zu begegnen.

Personell muss Stelio Vardaxis seine Elf verletzungs- und krankheitsbedingt wieder umbauen. Vielleicht meldet sich ja bis Sonntag auch noch der ein oder andere Spieler fit, sodass man mit einem etwas breiteren Kader in die Partie gehen kann. Dass zeitgleich die anderen Teams an der Tabellenspitze größtenteils gegeneinander spielen sollte erst nach dem Spiel interessant sein. Macht die Normannia ihre Hausaufgaben, kann man jedoch einer der Gewinner des Spieltags werden.

 

Beitrags-Archiv