f m
Copyright 2017 - SV Normannia Pfiffligheim 1910 e.V.

Gegen die 14er soll mal wieder ein Sieg her - Normannia spielt auswärts zu Hause

Das 7:0 gegen die SG Eisbachtal war zwar ein klarer Sieg, allerdings der bislang letzte des SVN in der laufenden Saison. Seit dem 18. September war zwar nicht alles schlecht, drei Punkte dürften es doch schon mal wieder sein. Am Wochenende steht mit der Partie gegen den Platznachbarn SV 1914 Pfeddersheim das Duell des Dritten gegen den Fünfzehnten an. Auf dem Papier eine klare Sache, doch das war bspw. die Partie gegen Ataspor vermeintlich auch. Am Sonntag wird trotz der Tabellenkonstellation voller Einsatz gefordert sein.

Die 14er, denkbar schlecht in die Saison gestartet, konnten in den letzten Wochen den Abwärtstrend etwas bremsen. Gegen die Normannia kann man davon ausgehen, dass Pfeddersheim alles in die Waagschale werfen wird. Trotz aller Freundschaft handelt es sich sportlich immer noch um ein Derby. Da wird dem SVN eine Leistung wie in der ersten Hälfte gegen Herrnsheim keinesfalls reichen, um siegreich vom Platz zu gehen. Nach langen Wochen ohne Sieg muss die Normannia nun Charakter zeigen, um den Bock umzustoßen.

Dass man sportlich dazu in der Lage ist, hat man schon öfter bewiesen. Nun gilt es, die eigenen Fähigkeiten auch auf dem Platz auszuspielen. Ebenfalls dieses Wochenende stehen sich Leiselheim und Abenheim gegenüber und je nach Ausgang dieser Partie am Samstag kann die Normannia in der Tabelle vielleicht noch ein bisschen klettern. Wichtig ist aber erst mal die eigene Aufgabe und hier will die Normannia im Quasi-Heimspiel dafür sorgen, dass der Oktober doch nicht ganz sieglos zuende geht.

Beitrags-Archiv