f m
Copyright 2018 - SV Normannia Pfiffligheim 1910 e.V.

SVN unterliegt im Achtelfinale der Stadtmeisterschaft Ataspor Worms

Die erste Partie ist absolviert und obwohl die Stadtmeisterschaft durchaus mehr ist als eine Testspielreihe, überwiegen mit einem Tag Abstand trotz des Ausscheidens die positiven Aspekte auf Seiten des SV Normannia. 1:3 verlor man gegen den diesjährigen Meister der B-Klasse und Aufsteiger in die A-Klasse, von einem Klassenunterschied konnte jedoch keine Rede sein. Mit etwas mehr Matchglück wäre auch mehr drin gewesen.

In Hälfte eins hatte Ataspor mehr vom Spiel, agierte gewohnt ballsicher und kombinierte gut auf dem etwas engen Herrnsheimer Rasen. Die Normannia ihrerseits hielt dagegen machte das Spiel breit und setzte die schnellen Außen Osei und Glaser gut ein. In Führung ging dann auch die Normannia: Neuzugang Sefkan Tas passte gut auf und erlief einen zu kurz geratenen Rückpass zum Ataspor-Keeper und überwand diesen in Torjäger-Manier - 1:1 (25.). Kurz daraf zog Ataspor nach, Tokgöz nagelte das Leder per Fernschuss unter die Latte (35.). Wirkliche Gefahr vor den Toren kam außer den beiden Treffern vornehmlich bei Standards auf. Eines solchen bedurfte es auch für das 2:1 von Ataspor, der Elfmeter war jedoch keiner. Nachdem Jannes Wach Ataspor-Stürmer Artan den Ball astrein vom Fuß grätschte, zeigte der etwas einseitig leitende Schiedsrichter zur Überraschung aller auf den Punkt. Tokgöz ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte sicher (44.).

Nach der Pause verlief die Partie zumeist ausgeglichen, Ataspor verzeichnete etwas mehr Ballbesitz. Der SVN erspielte sich nun die ein oder andere Chance, ließ im Abschluss jedoch noch die benötigte Kaltschnäuzigkeit vermissen. Auf der Gegenseite kam Ataspor aus dem Spiel heraus nicht mehr wirklich gefährlich vors Tor. Kurz vor dem Ende war dann aber erneut Artan durchgebrochen und wurde von Max Schmitt an der Strafraumgrenze gefoult. Knappe Entscheidung - den kann man aber geben. Wiederum Tokgöz schoss hoch ein und machte alles klar für seine Farben (89.).

Somit scheidet der SV Normannia nach dem Halbfinaleinzug in 2017 dieses Jahr schon im Achtelfinale aus. In Sachen Cleverness und Aggressivität hätte man in der ein oder anderen Situation besser agieren können. Positiv herauszustreichen sind aber vor allem die guten Ansätze der Neuzugänge, speziell der aus der U19 der TSG Pfeddersheim kommende Pascal Bogner wusste in seinem ersten Aktiven-Spiel zu gefallen. Die nächsten Wochen bieten noch genug Zeit, um die richtige Abstimmung untereinander zu finden. Ob der nun wegfallenden weiteren Stadtmeisterschaftsspiele wird die Normannia eventuell kurzfristig weitere Testspiele ansetzen. Hierüber informieren wir jedoch rechtzeitig an dieser Stelle.

Die Normannia spielte mit: F. Graf (46. Hallermann), Schmitt, Saklican (76. Lentz), Wendel, Wach, Schmid, Glaser, Bogner (70. Husseini), Osei, Möbius, Tas

 

 

Beitrags-Archiv