Normannia-Reserve schlägt bei Premiere Rheindürkheim - Erste unterliegt SVH im Spiel um Platz 3

Licht und Schatten am Wochenende, zumindest was die Ergebnisse anbelangt. Während am gestriegen Sonntag der SVN-Zweiten im ersten Testspiel gleich der erste Sieg gelang, war die erste Mannschaft, die im Rahmen der Stadtmeisterschaft das Spiel um Platz drei bestritt, weniger erfolgreich.

 

TSV Rhenania Rheindürkheim II – Normannia II

In ihrem ersten offiziellen Spiel spielte die Normannia-Zweite am Ende ihre Überlegenheit aus und gewann verdient mit 5:0 gegen die in der C-Klasse Worms beheimatete Rhenania-Reserve.

In Halbzeit eins war noch etwas Sand im Getriebe, die erstmalig in dieser Formation spielende SVN-Truppe benötigte in Sachen Organisation und Abstimmung einige Zeit. Gegen Ende der ersten Hälfte griffen die Zahnräder dann besser ineinander und Marco Uhl verlieh der Normannia-Überlegenheit Ausdruck, als er nach einer halben Stunde zu 1:0 einlochte.

Nach dem Seitenwechsel sah das Spiel des SVN dann deutlich besser aus, nun wurde man auch offensiv zwingender. Simo Edel erhöhte nach einer Viertelstunde auf 2:0 (59.), Marius Illy und Adrian Metzger legten kurz darauf per Doppelschlag nach (65. & 66.). Auch hinten stand der SVN nun sicher und wirkte besser abgestimmt, was trotzdem durchkam wurde Beute von Normannia-Keeper Sascha Ersch. Den Schlusspunkt setzte wiederum Marco Uhl mit dem 5:0 (72.).

Ein erfolgreicher Auftakt für die neu formierte Normannia-Zweite, die auch im Training bisher super mitzieht. Nächsten Sonntag wartet der nächste Test gegen den SC Bobenheim-Roxheim II.

Die Normannia spielte mit: Ersch, Kruck, Illy, Edel, Hobe (46. Müller), Freynhagen, Staus (46. Traub), Uhl, Winterbauer, Dziedzic (46. Metzger), Barth

 

Normannia I – SV Horchheim (Stadtmeisterschaft – Spiel um Platz 3)

Nachdem man am Dienstag im Halbfinale der 52. Wormser Stadtmeisterschaft in Neuhausen gegen den späteren Sieger TSG Pfeddersheim II ausgeschieden war, bestritt der SVN am Samstag um 15:00 Uhr das Spiel um Platz 3 gegen den SV Horchheim., der seinerseits im Halbfinale gegen die TuS Neuhausen den Kürzeren gezogen hatte.

Gegen den Bezirksligisten ging der SVN mit einer gemischten Truppe aus erster und zweiter Mannschaft an den Start, Horchheim schickte eine relativ junge Truppe mit einigen, gerade erst aus der A-Jugend aufgestiegenen Spielern aufs Feld. In einer insgesamt ereignisarmen ersten Hälfte genügten Horchheim zehn starke Minuten, in denen der SVH alle drei Tore erzielte. Ansonsten war Horchheim zwar überlegen, aber das nicht drückend und die zusammengewürfelte Normannia-Truppe hielt gut mit. Offensiv kam der SVN jedoch nicht wirklich zum Zug, Chancen blieben Mangelware.

Einem Treffer am nächsten war in Hälfte zwei Timo Glaser, dessen satten Schuss SVH-Keeper Rohde jedoch stark parierte. Ansonsten war etwas die Luft raus, wie es in Spielen um den dritten Platz erfahrungsgemäß eben öfter mal der Fall ist. Alles in allem jedoch ein weiterer guter Test, vor allem im Hinblick auf die Verzahnung von erster und zweiter Mannschaft. Für den SVN geht es unter der Woche mit dem Testspiel gegen Platznachbarn SV 1914 Pfeddersheim weiter.

Die Normannia spielte mit: F. Graf, Schmitt, Edel, Wach, D. Schäfer, Illy, Bogner, Kruck, P. Schäfer, Winterbauer, Glaser